Samstag, 23. April 2016

Oca vs. Bohnen

es ist mein ewiges Dilemma... Bohnen sollen nicht zusammen mit kleeartigen angebaut werden...
Puffbohne - Fioletowy Czyzoeskic
Bremer Scherkohl und Bohnen Tipi
Also gibt es dieses Jahr ein eigenes Kartoffelbeet. Die Kartoffeln sind gelegt, dazwischen werden Buschbohnen gesetzt, die jetzt zusammen mit den ersten Stangenbohnen im Voranzuchtkasten gesät sind. Ich habe eine Menge altes Saatgut bekommen, so dass ich nicht die aussuchen konnte, die mir die Liebsten wären, obwohl ich ein paar Ausnahmen gemacht habe. Von einigen Bohnen sind es nur 2 oder 3 Korn
Kartoffelbeet und Bohnen im Anzuchtkasten

Buschbohnen:
Indias Manteca
Hopi Black
Russian Soup
Tiger's Eye
Chickashaw
Tendergreen
Dapple Grey
Koronis Purple
Wild Goose
Refugee
Black Nightfall
Peruvian Dark Purple
Canellino Rosso e Nero (Busch??)
Riesenkorn aus Omsk
Ukrainian Comrades
Nadesha

Stangenbohnen:

Wonder of Venice (Wunder von Venedig)
Baracaffe
Gorga bean
Brockton Horticultural
Kaiser Friedrich
Candy
Succotash
Cave
Hestia (Busch?)
Tucomares
Isla
Hopi Purple String
San Michele Rosso
Tarahumara Dark Purple
Grandma Nellies Yellow Mushroom
Georgian #14
Hidatsa Red Indian
Oca Beet

Die Ocas sind fast alle in der Erde, wenn da nicht die Lieferung aus Belgien wäre und die Knollen, die ich von der Guild of Oca Breeders erwarte. Wohin ich die noch pflanzen soll? Keine Ahnung, mir fällt bestimmt noch was ein...


Eine Woche später habe ich dann die Lösung.... Ich darf bei meinen Nachbarn am Reitplatz Ocas pflanzen ;-)

Nächste Woche öffne ich meinen Garten am 1. Mai zum Frühlingsblütentaumel. Ich weiß nicht, ob Besucher kommen, aber wenn die Kirschblüte auf die Apfelblüte trifft, lohnt sich der Besuch wirklich .
Kretenblüte mit Erdhummel
Eigentlich finde ich die Zierjohannisbeere nicht einmal besonders schön, aber die Bienen und Hummeln lieben sie.

Kretendickicht mit Gemüsebeet

Kretenblüte

Kretendickciht mit roter Zierjohannisbeere

Wildkirsche

Wildkirsche

Kretendickicht vs. Edaston Rambler
Erdhummelkönigin an Zierjohannisbeere



Anthophora plumipes, schwarze Variante (gemeine Plzbiene)
Geschafft habe ich auch einiges im Garten ein neuer Steinhaufen ist entstanden, nachdem ich den Schutt aus dem Garten gesammelt habe.
Nachdem mir mein alter Baumstumpen zusammengebrochen ist, habe ich die Reste unter der Haselnuss zum kleinen Steinhaufen und Totholzhaufen gebracht. 
 Viele Pflanzen sind jetzt beschriftet und täglich werden mehr beschildert.
Auch der Scherbenhaufen am Lemhügel wurde erweitert... 
Prima, die Schwalbenluke ist auf. Naja, also die Schwalben sind schon schlau genug, oben zu fliegen. Stummel, findet es nur klasse, mir heute beim Klettern zuzusehen,
Fleißig habe ich alle Rambler versucht wieder in geordnete Bahnen zu lenken und der Rosa helenae Sämling wurde nun mit einer alten morschen Holzleiter bestückt, um ihn in die Kirsche zu leiten. 

Zu guter Letzt noch ein paar Blütenbilder, auch wenn ich Euch dieses mal wirklich viele Fotos zumute, aber es gibt jeden Tag Neues zu entdecken.
Vergissmeinnicht im Kiesbeet

Gewöhnliche Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)

wahrscheinlich Viola sororia "Freckles"

Tulipa pulchella Persian Pearl

Wiesenschlüsselblum (Primula veris)





Kommentare:

  1. Das ist eine ganze Menge Bohnen...da braucht es schon viel Ordnung, um nichts zu verwechseln. Herrlich blüht es bei dir...ich denke, der Blütentaumel wird dieses Jahr zur richtigen Zeit stattfinden. Hier ist es noch sehr verhalten...einfach viel zu kalt.
    Du hast also auch einen Tonscherben-Beet...gefällt mir sehr gut und Stummel natürlich auch...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Bohnen,bin ich unsicher, ob alle keimen. In der Bohnen Schatzkiste sind inzwischen mehr als 400 Sorten, da ist es schon schwer, sich zu entscheiden ;-)
      Bei uns hat es heute und gestern kurz gehagelt, aber die Blüten sind noch da...
      Und die Tonscherben mußte ich irgendwann mal unterbringen und da habe ich mal gesehen und fand es eine gute Idee...
      LG Cordula

      Löschen
  2. Oh, was für ein wunderschöner Garten!
    Sag mal, was machst du denn mit den fertigen Puffbohnen?
    Männe hatte die mal unbedingt anbauen wollen, das machen wir nie wieder, denn geschmacklich sind die ja ziemlich...bescheiden.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn ich genügend zum Essen ernte, schmecken die ausgepult super lecker in Rahmsoße als Beilage ;-)
      Aber da ich von jeder Sorte nur 3-6 Korn gelegt habe und es erst mein 2. Puffbohnenjahr ist, bon ich gespannt, wie die Erträge aussehen. Da sie sehr verkreuzungsgefährdet sind, muß ich auch etwas aufpassen, dass sie weit genug auseinander sind.
      LG Cordula

      Löschen
  3. Guten Morgen Cordula,
    da bin ich ja mal gespannt, was Deine Rambler machen! Ich hatte in den ersten Jahren immer Mühe sie in geordnete Bahnen zu lenken. Meist sind mir die Triebe, die ich dirigiert habe sogar abgestorben. Erst später, als ich sie einfach wachsen ließ, da kamen sie dort an, wo sie ursprünglich hin sollten ..

    Verstehe ich das richtig, Du hast mehrere Rambler an diesem Baum? Wenn du den armen Baum mit Helenae konfrontierst, wirst Du ihn in einigen Jahren ziemlich damit stressen. Es sei denn Dein Sämling ist nicht so wild wie Helenae. Unsere steht jetzt seit ca. 10 Jahren an der Südseite in einer Wachholdergruppe. Dadurch wird ihr Wuchs etwas gehemmt. Aber Rosa brunonii in der Hasel macht uns schon jetzt reichlich Arbeit obwohl sie etwas später und etwas versteckter gepflanzt wurde.
    Hier bei uns in der Nachbarschaft habe ich mal eine Veilchenblau gesehen, die hatte in wenigen Jahren einen alten Pflaumenbaum erlegt. Rambler & alte Bäume sind auch mein Traum, aber da gibt es im Laufe der Jahre einige Tücken im Detail …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      oh nein, Rosa helenae soll an die alte Kirsche, die ja enorm groß und kräftig ist. Am alten Birnenbaum der auch gut 5 Meter oder mehr an Höhe hat wächst eine falsche Ethel auch mit Leiter. Die Rosa creme wächst an einem sehr alten Apfelbaum, der sie auf das Dach eine alten Schuppenleiten soll und Lykkefund wächst in eine alte knorrige Glaskirsche. Ähm und zusätzlich habe ich einige Rambler am Haus, die Hauswand ist an einigen Stellen 4 Meter hoch und wir haben gerade letzte Woche neue Gitter angebracht und Ayshire splendens und Francis E. Lester eingefädelt. Jetzt steht mir noch Henri Barruet bevor, wenn mein Herr CarpeDiem denn ENDLICH mal das neue Gitter an die Wand schraubt... Wir haben einen sehr großen alten Stall und ich möchte den von allen 3 Seten gerne mit Ramblern beranken. So mache ich mir die Fassade nicht kaputt und schaffe Lebensraum.
      Unsere Bäume sind auch sehr starke und alte Bäume. Einen Pflaumenbaum würde ich prinzipiell als zu klein im Wuchs für einen Rambler halten. Allerdings habe ich den Ednaston Rambler gepflanzt, der sich auf das Kreetendickciht legen soll. Ich bin noch nicht sicher, ob das ein guter Plan ist...
      LG Cordula

      Löschen
    2. Wow, das hört sich wundervoll an! Irgendwann muss ich mich unbedingt zu Euch auf den Weg machen. Aber vermutlich brauchen Deine Rambler dann wohl noch einige Jahre bis sie Wände & Bäume einnehmen ...
      Im Idealfall habe ich durch das verrückte Frühjahr tatsachlich einige Hedi Grimm Stecklinge gezogen. Dieser Mix aus üppiger Moschata-Strauchrose und gemäßigtem Rambler (bei uns ist ein Trieb zum Gründach jetzt ca. 6m lang) müsste sich bei Dir perfekt austoben können. Und ihr Vorteil ist ja, dass sie früh anfängt, bis zum Winter blüht und die Hagebutten den Grünfinken in kalten Wintern schmecken. Wenn die Kinder in den nächsten Wochen wachsen sollten würde so ein Röschen sicherlich auch Deinen Garten trotz der Blütenfülle noch bereichern!? http://wildwuchs-unter-aufsicht.blogspot.de/2015/06/schau-was-kommt-von-drauen-rein.html
      LG Silke

      Löschen
  4. Hallo Cordula,
    dein Garten blüht so schön, da würde ich so gerne zu deiner offenen Gartenpforte kommen, aber es ist schon ein bisschen weit weg.
    Die Freckles-Veilchen sind ja süß. Ich habe nur Viola riviniana mit violetten Blättern und es überrascht mich immer wieder, wenn es plötzlich in irgendeinem Topf blüht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, Freckels habe ich im alten Garten mal geschenkt bekommen und dann waren sie weg. Seit 2 Jahren tauschen sie jetzt munter in den Pflasterfugen am Hauseingang auf... Nicht der Ort, wo ich sie haben wollte, aber was soll's... dunkle Veilchen haben sich inzwischen ebenfalls angesiedelt und Labradorveilchen sind auch mal eingewandert. Ich glaube, die wachsen, wo sie wollen. Irgendwann möchte ich mir noch das Hohe Veilchen -Viola elatior zulagen.
      LG Cordula

      Löschen
  5. Herrlich liebe Cordula,
    wie nun alles blüht!
    Die kleinen verwunschen Ecken überall bei dir.
    Die liebe ich besonders :-)
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...