Dienstag, 3. März 2015

Bitte sei wieder lieb zu mir

Mein lieber lieber Garten,
ich weiß, dass ich Dich vernachlässigt habe.
Ich weiß, dass ich nicht immer für Dich da bin, aber Du bist doch trotzdem mein Ein und Alles und jetzt kümmere ich mich doch wieder um Dich. 
Aber bitte sei wieder lieb zu mir......
Ich hoffe, er nimmt meine Entschuldigung an. Denn vor 2 Wochenenden hat mich die Hexe gebissen, als ich Grassoden für die zukünftige kleine Wiese abstechen wollte. 
Das Wochenende darauf, habe ich Stauden Rückschnitt in meiner Totholzecke untergebracht, als mich ein Zweig angriff und ins Auge flitschte...
Mein Garten und ich, wir müssen irgendwie wieder an unserem Verhältnis arbeiten....
Aber das bekommen wir sicher wieder in den Griff.....

Von einer üppigen Blüte im Garten bin ich noch weit entfernt, aber beinahe täglich sind neue Schätze zu entdecken.

Letztes Jahr frisch gepflanzt Iris reticulata (Netzblatt-Schwertlilie)

Und endlich blüht einmal der Märzenbecher (Leucojum vernum), nachdem ich im letzten Jahr von einem Gärtner Zwiebeln ertauscht habe.

Crocus sieberi ssp. tricolor steht in den Startlöchern

Am Steinkreis beginnen die gelben Krokusse zu blühen.

 Hepatica transsylvanica, blüht jetzt im 2. Jahr, lässt sich aber leider nicht sehr gut fotografieren....

Nun denn, ausgesät habe ich schon einiges (die alljährliche Liste folgt noch), aber draussen habe ich die ersten Samen direkt in die Beete gelegt. Was mag es wohl sein? 
Puffbohnen und zwar Blue Anton, eine Unbekannte, Carmesin und Crimson Flowered.
Nachdem das letztes Jahr so gut geklappt hat mit dem Blue Anton, wollte ich das einfach gerne noch einmal versuchen und außerdem sind Puffbohnen wunderschön.

Und ratet mal, was ich noch beim Buddeln im Gemüsebeet gefunden habe? Ocas (Oxalis tuberosa) Ich kann die Sorte nicht mehr bestimmen, tippe aber darauf, dass die große aus der "Mixed" Ecke kommt. Und die Rote? Dark red oder Red Long, aber das muß ich mir noch mal genau ansehen....

Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, ich muß einfach noch ein Bild zeigen. Der Fasan besucht uns nun täglich und wir freuen uns.

Ein schöner Regenbogen. Hinterm Haus war es trocken und der Regenbogen zu sehen, auf der anderen Seite hat es geregnet. So etwas hatte ich bisher auch noch nicht.
Ist ein richtig romantisches Bild geworden....

nicht vergessen....

Frühlingsblütentaumel am 11. April 2015

in 23898 Labenz, Godentwiete 10
Eine der schönsten Jahreszeiten ist die Obstblüte. Kreeten, Kirschen und Apfelbäume wechseln sich ab und zu ihren Füßen sprießt frisches Grün und Frühjahrsblüher.
Die Kirschblüte ist in manchen Jahren erst zu hören - > Wenn der Baum zu brummen beginnt, steht die Kirschblüte unmittelbar bevor.
Der Zeitpunkt ist schwer zu planen und sollte mir die Witterung einen Streich spielen, werde ich den Termin ev. noch ein wenig nach hinten verlegen.
Nach der Kreetenblüte folgt die Kirschblüte und die Apfelblüte, gefolgt vom Flieder.....

(und wer es nicht abwarten kann, darf auch gerne zur Krokusblüte anfragen, obwohl ich nicht weiß, was mich oder den Besucher dann erwartet)


Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    deinen Garten kenne ich ja noch - und, ich denke er wird dir verzeihen. Mutter Natur vergibt doch sehr viel. :)

    Leider kann ich am 11.4. nicht erscheinen, die Tante meines Mannes hat Geburtstag und feiert dort :( Dabei hätte ich es schön gefunden dich mal wieder zu sehen. Ich wünsche dir da viel Spaß!!!

    Liebe Grüße,
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ella,
      Bringe die Tante doch mit😃
      Oh ja, und ich glaube, langsam hat er mir verziehen.
      Lg Cordula

      Löschen
  2. Liebe Cordula,
    das waren ja zwei sehr unliebsame Ereignisse....ich hoffe, der Garten hört dich jetzt. Mit Blüten verwöhnt er dich ja schon ganz schön. Ich bin gespannt, ob ich dieses Jahr auch mal Märzenbecher habe. Da sie in der Erde nicht wollten, habe ich einen Topfversuch gestartet. Den doppelten Regenbogen hast du gut festgehalten...ich habe so etwas schon mal gesehen, aber es ist sehr selten. Toll, dein Gartenbesucher......
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      Ich drücke dir die Daumen mit den Märzenbechern. Ich habe auch mehrere Anläufe gebraucht.
      Lg Cordula

      Löschen
  3. Liebe Cordula,
    der Garten verzeiht viel, wenn frau ihre Ansprüche zeitweilig reduziert ;-) Das habe ich im letzten Jahr festgestellt. Nur einige Kübelpflanzen sind mir leider durch extreme Vernachlässigung eingegangen. Da wären Wasserabzugslöcher hilfreich gewesen …

    Dein Fasan ist herrlich. Ich habe ja leider nur die rostige Version im Garten, der aber nicht so herrlich blechern scheppert. Doch das Geräusch habe ich noch nach über 10 Jahren im Ohr, als ein Fasan morgens die Dünen vor unserem Zimmer auf Amrum durchstreifte ;-)

    Ach, wäre der Weg zu Dir doch nicht so weit! In diesem Jahr müssen wir uns noch um so viele andere Dinge kümmern. Und wenn wir nicht bald den Steg erneuern, dann ist unser Garten bald nicht mehr zu betreten. Aber irgendwann möchte ich Deinen Frühlingsgarten wirklich gern mal in Natura kennenlernen!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      Das wäre wirklich mal nett, wenn wir uns kennenlernten.
      Der Fasan ist im Garten meist sehr ruhig, aber wenn er nicht mehr am füttern ist, höre ich ihn 1 oder 2 Grundstücke weiter laut rufen.
      Lg Cordula

      Löschen
  4. Ich freue mich immer, wie liebevoll du über deinen Garten schreibst, er wird dir verziehen. Mir ging es einmal ein halbes Jahr so, es hat auch Vorteile, glaub mir. Denn dann reißt man so Manches nicht aus, was man besser hätte stehen lassen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, rupfen tue ich nur, was ich auch identifizieren kann. Den Rest erledigen meist die Schnecken. Ach ich bin schon gespannt und glaube auch, dass der Garten schnell verzeiht.
      Lg Cordula

      Löschen
  5. Wirklich tolle Fotos - das Regenbogenbild gefällt mir besonders :-). Ich bin sicher, Dein Garten ist nicht nachtragend, er ist einfach für jede Pflege und Zuwendung dankbar ;-). LG Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Regenbogen hatte ich wirklich Glück.
      Ach und die Vögel schimpfen mit mir, wenn ich im Garten bin
      Lg Cordula

      Löschen
  6. Deine Fotos von den ersten Frühlingsboten sind wirklich seehr schön, da ist eine Liebeserklärung an den Garten einfach ein muss.
    Grüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich genieße solche Momente im Garten auch einfach....
      LG Cordula

      Löschen
  7. Ach ja, wir freuen uns aufeinander unsere Gärten und wir. Und wie er dich begrüßt, mit all den gelben Punkten der Winterlinge und du hast auch schon Iris und Krokus - darauf muss ich noch ein wenig warten. Da schaue ich mir noch einmal deine Bilder an!
    Hab eine feine Zeit und viel Spaß beim Buddeln
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Iris reticulata habe ich mir letztes Jahr extra 50 Zwiebelchen gekauft. Ich hoffe, die anderen Iris Arten machen sich später dann ebensogut.
      LG Cordula

      Löschen
  8. Aha noch jemand mit Rücken, ich hoffe , es hat dich nicht zu arg erwischt. Wenn das Gärtnerinnenjahr anfängt nach einer langen Phase des Nichtstuns, dann übernimmt man sich gerne mal *grins* und will zu viel auf einmal. Das kenne ich auch. Gute Besserung.
    Mit puffbohen habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, es gibt sogar extra niedrige, die ich im Hochbeet hatte...und ja, die Blüten sind wirklich sehenswert.
    Und den fasan in seinem vornehmen Chic darfst du so oft zeigen, wie du magst. Der gefällt mir sehr...und wer hat das schon, einen Fasanenhahn, der den Garten inspiziert. Sind auch Hennen in seinem Gefolge?
    LG Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hennen hat er leider noch nicht, er ist noch sehr jung, muß sich wohl einen Harem suchen. Ich hoffe er kommt öfter und frißt auch mal ein paar Schnecken...
      LG Cordula

      Löschen
  9. Man kann sich an den Frühjahrsblüher gar nicht satt sehen.
    Gibst du den Puffbohnen kein Klettergestell? Wir bauen ihnen gerade eines. Es wird Zeit, dass sie in die Erde kommen. Ich bin gespannt, wie sie sich bei dir händeln lassen. Wir lieben Puffbohnen im Couscous-Gericht.
    Das mit dem Rücken ist in jedem Frühjahr eine Gefahr. Bis zum Herbst sind wir wieder elastisch.
    Übrigens, bei mir blüht ein einziger Winterling. Seit Jahren möchte ich mehr ansiedeln. Ich werde jetzt einige blühend in Töpfen kaufen, vielleicht gelingt das Anwachsen besser.

    Weiterhin viel Freude
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir auch noch welche dazu geholt, gerade frisch nach der Blüte gepflanzt, ich glaube, das ist die beste Methode,sie zu pflanzen.
      Für die Puffbohnen habe ich kein Gestell, der Blue Anton war letztes Jahr nicht besonders hoch, wenn die anderen höher werden, stecke ich einfach Reiser in die Erde...

      LG Cordula

      Löschen
  10. Du hast ja schon ein herrlich dichtes Fleckchen mit Winterlingen. Ich arbeite immer noch an so einem Teppich, das braucht doch seine Zeit.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer fein aussäen lassen, bis sie soweit sind und nicht hacken...
      LG Cordula

      Löschen
  11. Wie wunderschön! Hier ragen auch ganz zarte, bunte Frühlingsblüher aus der Erde, aber es ist zu ungemütlich, um draußen zu sein. Gute Besserung fürs Auge!
    LG PillePalle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Frühling ist einfach wunderbar (trotz Wehwechen...)
      LG Cordula

      Löschen
  12. Ach wie wunderschön, liebe Cordula - überall sieht man den Frühling :-)
    Hier ist er nun auch angekommen. Kanns kaum glauben!
    Habs natürlich gestern auch gleich übertrieben und nu?
    Rückenschmerzen ;-) Egal - nachher gehts gleich wieder raus.
    Die müden Knochen in Gang setzen :-)))
    Ganz viel sonnige Sonntagsgrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rücken muß im Frühjahr erst warm laufen, hab ich mir jetzt sagen lassen.
      LG Cordula

      Löschen
  13. Hallo Cordula, so schön, wie dein Garten aufblüht, hat er sich schon längst wieder mit dir versöhnt. Blessuren gehören einfach dazu...warte erst mal ab, wenn es an den Rosenschnitt geht ;-)
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brr, das wird bestimmt noch mal gefährlich, ich denke lieber nicht dran.
      LG Cordula

      Löschen
  14. Liebe Cordula,
    pass gut auf dich auf, es ist wirklich unglaublich, was einem beim Garteln so alles passieren kann!
    Und ich spreche aus eigener Erfahrung...:)
    Viele Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War nur eine leichte Hornhautverletzung, die von selbst wieder heilt....
      LG Cordula

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...