Mittwoch, 30. Juli 2014

summend und brummend durch den Juli

Im Juli ist im Garten der Bär los. Es summt und brummt, kreucht und fleucht im Garten und ich versuche nach und nach zu lernen zu bestimmen, was sich so durch meinen Garten bewegt.
Dipsacus pilosus - behaarte Karde
Lanzen Verbene - Verbena hastata
Dipsacus fullonum - wilde Karde
Sideritis hyssopifolia - ysopblättriges Gliedkraut mit meiner ersten Wollbiene
überall springen mir diese kleinen Gesellen durch den Garten
Das neu bepflanzt und eingesäte Beet ist teilweise noch etwas kahl, aber schon beliebt bei den Insekten. Im Hintergrund die weisse Melisse (Nepeta cataria ssp. citriodora) und Fette Henne.
Die im Frühjahr gebastelte Nisthilfe sah zunächst sehr kahl aus, aber jetzt konnte ich eine kleine schwarze Biene beobachten und wenn man genau hinschaut, sieht man, dass in den Brombeerstägeln gebohrt wurde ;-)

Dipsacus pilosus - behaarte Karde
Der russische Lauch ist ausdauernd und schmeckt intensiv nach Porree. Ich habe letztes Jahr ein paar Pflänzchen bekommen und nicht zuletzt hat er attraktive Blüten für Mensch und Tier.
russischer Lauch
Kerzenknöterich - Bistorta amplexicaule
Unseren Katzen ist es dagegen tagsüber zu warm, die dümpeln mehr oder weniger den Tag so vor sich hin.... Katze müßte man sein (natürlich nur, wenn man so einen Zweibeiner wie mich um sich hätte ...)
Stummel kaut Dracocephalum thymiflorum
Stan erzählt eine Geschichte
Polly hält Schönheitsschlaf
Im magischen Bereich kommt der Kerzenknöterich Bistorta amplexicaule hervorragend mit dem lichten Schatten unter den Obstbäumen zurecht. Auch die Schnecken können im nichts anhaben und bei Insekten ist er ebenfalls recht begehrt.

Mein 3-Schwestern Beet oder Milpa Beet war kein kompletter Reinfall, aber jegliches Kürbisgewächs, ob vorgezogen oder nicht wurde gnadenlos von Schnecken vernichtet. 


Milpa Bohne an Zuckermais

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass ich Salbei mag?
Salvia taraxacifolia - löwenzahnblättriger Salbei
Salvia glutinosa - klebriger oder gelber Salbei
Salvia dolichantha mit weisser Variante
Salvia judaica
Salvia 'Saxdorf (Salvia nemorosa x Salvia nutans)
Salvia trijuga
Salvia repens - afrikanischer Räuchersalbei
Die Beerenzeit ist bei mir jetzt weitestgehend vorbei. Jostabeere, schwarze Johannisbeere, schwarze Honigbeere und sibirische Riesenbeere mit einigen roten Johannisbeeren und Pombeeren wurden jetzt beinahe 4 Wochen lang täglich geerntet.Und wie werden sie gegessen?
Variante 1
 pur
Variante 2 - mit Joghurt oder als Eis
mit einigen Löffeln Naturjoghurt und/oder Quark und Vanillejoghurt. Ist die Portion zu groß, wird ein wenig in Dessertgläser abgefüllt und eingefroren. Das Joghurteis wird vor dem verzehr einfach ein wenig angetaut.
Variante 3 - rote Grütze
Gerade die schwarzen Johannisbeeren sind manchmal sehr intensiv im Geschmack und so roh nicht jedermanns Sache. Die gewaschenen Früchte in braunem Zucker schwenken und kurz stehen lassen.
Etwas Fruchtsaft (roter Saft oder Apfelsaft, in der äussersten Not geht es auch mit Wasser verdünnt) dazu geben, aber nicht zuviel. Auf dem Herde erwärmen und währenddessen 2 oder 3 EL Maisstärke kalt in einer Tasse Wasser oder Saft verrühren und dazu gießen. Aufkochen lassen und testen, ob sie schön sehnig ist. Wenn sie zu flüssig ist, einfach noch mal Maisstärke mit Wasser nachgießen. Wenn sie zu dick ist, etwas Saft hinzu geben. Zu flüssig gewordene rote Grütze einfach in kleinen Gläsern einfrieren, das gibt lecker Eis

Schale mit frischen roten Johannisbeeren und sibirischer Riesenbeere
Die Zuckerwurzel steht bei mir seit Jahren im Gemüsebeet und ich verwerte sie nicht. Sie kommt jedes Jahr wie eine Staude und schmückt den Gemüsegarten mit ihren schönen Blüten.
Zucherwurzel Sium sisarum
Dieses schöne rote Fingerkraut habe ich auch vor vielen Jahren aus dem Samen gezogen. Auch wenn kein Insekt zu sehen, ist es bei einigen Bienen recht beliebt
Potentilla Monarchs Velvet

Bevor ich es vergesse, unsere Bluthänflinge sind wieder da, scheinbar mit Nachwuchs und ich habe versucht den einzigartigen Gesang dieser unscheinbaren und ziemlich scheuen Gesellen einzufangen.

Und da wir schon einmal bei den Vögeln sind: Wir waren im Arche Warder Park, eine Anlage zum Erhalt alter Nutztierrassen. Im nächsten Frühjahr holen wir dann Enten. Statt Laufenten legen wir uns eine andere Rasse zu, die den Garten ebenfalls schneckenfrei hält. Welche es werden steht noch nicht fest. Fotos habe ich auf facebook gepostet:
Ich hoffe, die Beiträge sind für alle zu sehen....

Kommentare:

  1. Ach...so schön...die Eindrücke vom Garten...Salbei mag ich auch sehr! Und irgendwie habe ich gerade gedacht...zu einem richtig schönen Garten gehören unbedingt auch Katzen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser 4 Kater ist ein Sonderling und nicht mit auf den Bildern aber die anderen 3 halten den Garten weitestgehend von Mäusen frei, sonst könnte ich vieles gar nicht anbauen:-)
      LG Cordula

      Löschen
  2. Wunderbarer Beitrag, das ist alles so erdig. Die schönen Pflanzen, die Katzen - Leben im Garten halt.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestern dachte ich - Boah, so grün, sieht aus wie im Urwald. Ich muß dringend einiges aufbinden, damit man wieder unbehelligt die Wege entlang gehen kann :-)
      LG Cordula

      Löschen
  3. Traumhafte Gartenimpressionen! Tolle Eindrücke!
    Einen schönen Tag und liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  4. Hach, dein Garten ist zum Träumen :-)
    So so viele Salbeisorten!
    Und dein Geschichtenerzähler ist einfach nur cool! :-)
    Ganz viele liebe Sonnengrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Geschichtenerzähler kann bald ein Buch veröffentlichen, der quatscht mehr als GG, aber leider versehe ich ihn nicht (aber psst .... nicht weitersagen, das weiß er nicht).
      Ich bin gespannt, wie viele Salvias ich unbeschadet durch den winter bringe..

      LG Cordula

      Löschen
  5. So ein schöner Garten mit so vielen tollen Stauden.
    Hast du die Stängel waagerecht oder senkrecht aufgehängt? Ich habe bei mir beobachtet, dass die Löcherbienen das Mark aus den Bambusstängeln nagen. Die mögen es aber lieber waagerecht.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Stängel habe ich in ein altes Körbchen gesteckt und in mein Kreetendickicht geklemmt. Aber die Stängel sind eher wagerecht, gerde der untere bewohnte Stängel, dort habe ich schon ein Bienchen krabbeln sehen :-) Bambus habe ich nicht, deshalb versuche ich immer Alternativen zu finden. Und Brombeer klappt scheinbar.
      LG Cordula

      Löschen
  6. Ich lese schon eine Weile deine Gartenberichte....heute habe ich mal eine Anregung bekommen, die Brombeerruten zu verwenden. Davon gibt es bei mir immer reichlich und ich möchte mal ein Insektenhotel selber bauen. Letztes Jahr hatten wir plötzlich eine Beerenschwemme, vor allem die Jostabeere war explodiert. Da ich keine Marmelade machen wollte, gab es dann auch rote Grütze....nicht als Eis, aber zum Eis....
    Toll, wie viele Salbeisorten du hast. Es gibt scheinbar noch mehr Stauden, die Katzen gerne kauen.....bei mir ist die Katzenminze immer gut besucht.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...