Sonntag, 10. März 2013

Frühlingsaugenblicke und Rosenschätze..und dann kam der Schnee..

Frühlingsaugenblicke

Der Rundgang durch den Garten nach einer Woche, war Balsam für mein Gärtnerherz.
Überall entdeckte ich Frühlingsboten.
Scilla bifolia
Bärlauch
Winterlinge
Krokusse
Helleborus Ballard Hybride
Narzissen
Fingerhut
Persische Kaiserkrone im Schutz der Hauswand
Schneeglöckchen
Die erste Primelblüte
Tulipa humilis, leztes Jahr umgepflanzt

Rosenschätze

Zu Hause warteten schon meine neuen Rosen auf mich:
Helene Granger
Gros Provins Panache
York and Lancester
Alexandre Laquement
Rose du Roi
sind gerade eingetroffen.

Samstag ging es dann sofort an die Arbeit.
Zunächst habe ich die Incomparable umgepflanzt, deren Standort ich nicht gut gewählt hatte. Am alten Standort stand sie noch nicht lange, dort ist die Roe du Roi auf der Nordseite am Wassertank eingezogen.
Die Incomparable und die Gros Provins Panache haben ihren Standort dann am Beet an der Hausecke bezogen. Dort ist es schwer ein Loch zu buddeln. Einen ganzen Eimer Steine habe ich dort ausgegraben.

Um mir in Ruhe zu überlegen, wer jetzt an welchen Standort zieht, habe ich eine unbekannte Rose am Lehmhügel ausgegraben, um sie weiter hinten Richtung Kompost zu pflanzen. Dazu mußten dort noch 2 Brombeeren weg, die sich nur widerwillig von diesem Standort lösen wollten, weil sie mit dem Müll darunter verwachsen waren...
Müllansammlung aus dem Gartenboden
Nachdem Brombeeren und Müll endlich weg waren, durfte die Rose dort einziehen. An ihren alten Standort ist eine andere Unbekannte eingezogen (vielleicht Blush Damask), damit ich Platz habe am Lehmhügel den Rambler Ednaton Rose zu pflanzen, der sich in luftige Höhen schwingen und dann ins Kreetendickicht wachsen soll. Er hat den Winter über in einem großen Topf ausgeharrt.
Gerade als der Schnee einsetzt, habe ich Gras, Löwenzahn und Steine weggeschafft und 2 Rosen in die Beeterweiterung gepflanzt.

Dann kam der Schnee...

und es schneite die ganze Nacht hindurch. Die stürmischen Böen ließen Schneewehen entstehen. Eine davon direkt auf unsere Terrasse.
Schneewehe auf der Terrasse
der Blick aus dem Küchenfenster




Kommentare:

  1. Ach was soll ich sagen, ein Dilemma mit dem Schnee, obwohl er ja schön aussieht- aber mir sind Frühjahrsblüher auch lieber. Wieder erwarten ist der Schnee hier nur nördlich von uns niedergegangen... Mist... ich hätte ihn gern als Schutz gegen die kalten Minusgrade gehabt. Dir einen schönen Sonntag mit warmen Füßen, Keksen und heißem Tee- nur so hält man das Wetter aus... Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde gleich schön Baden. Ich hoffe ja, dass der Schnee all die schönen Blümelein schützt. Bin sehr gespannt.
      Lieben Gruß Cordula

      Löschen
  2. Da habt ihr ja viel mehr Schnee als wir! Immerhin schützt er vor dem angekündigten Frost, ansonsten hätte der nicht mehr sien müssen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glücklich bin ich auch nicht über den Schnee, ich wollte heute eigentlich noch ein paar Rosen eingraben.
      Lieben Gruß Cordula

      Löschen
  3. Liebe Cordula,
    je, so viel Schnee!
    Bei uns liegt noch nicht so viel.
    Am Tag war es zu warm. Aber nun sind Minusgrade
    und der Schnee bleibt liegen. Es schneit und schneit.
    Bei dem angekündigten Frost ganz gut. :-)
    Ganz viele liebe Sonntagsgrüße Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,

      der Schnee hat mich etwas schockiert, aber wie gesagt, lieber der Schnee auf den Blümelein, als Kahlfrost.
      Heute morgen waren etliche Straßen bei uns wirklich nur einspurig befahrbar.

      Lieben Gruß Cordula

      Löschen
  4. Hallo Cordula,

    so schöne Bilder von Frühlingsboten.....und dann so viel Schnee....
    Bei uns hat es gerade eben auch wieder angefangen zu schneien.

    Wegen der Walzenwolfsmilch...solltest du Interesse haben kann ich dir bestimmt etwas davon abgeben.

    Einen schönen Start in die Woche.

    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,
      nächste Woche ist der Schnee weg, ich bin da optimistisch :-)
      Und die Walzenwolfsmilch, warten wir erst mal ab, wie sich das Wetter entwickelt.

      LG Cordula

      Löschen
  5. Hallo Cordula,
    Ohhh nein so viel Schnee, das möchten wir jetzt nicht mehr sehen, würde ich sagen Wenn die Scheewehe nicht so schön aussehen würde auf dem Bild ;-)ich Drücke die Daumen, dass du ganz bald deine tollen Rosen einpflanzen kannst! LG steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      die Schneewehe hat heute morgen ein großer roter Puma kaputtgemacht (meine Mutter behauptet immer, der stinkt wie ein Puma). Wie auf einer Welle ist er da durchgeschwommen um schnell ins Warme zu kommen. Ich war überrascht, dass er sich da durch getraut hat. Unser anderer Kater Stan hat versucht, die Schneewehen zu umgehen, als er einmal kurz draussen war, nur um dann den schnellsten Weg wieder ein zu finden.
      LG Cordula

      Löschen
  6. Hallo Cordula,
    das ist ja Wahnsinn, wieviel Schnee ihr habt (macht mir richtig Mut, denn bei uns hat es seit ca. 2 Std. angefangen, grrrr.....)Mir fehlen dieses Jahr noch die Krokusse, ich hoffe die Mäuse haben sie nicht weggefressen - aber vielleicht kommen sie im Unterholz ja auch etwas später.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christina,
    ich bin jetzt grad in Köln, aber GG berichtete mir, dass es heute den ganzen Tag weiter geschneit hat. Die Krokusse haben es jetzt zwar warm, werden aber unter der Last bestimmt zusammenbrechen. Meine Krokusse hatte ich auch zum großen Teil erst im letzten Jahr gepflanzt.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...