Sonntag, 3. Februar 2013

Nein, nein, das ist noch nicht der Frühling...

...aber das Gärtnerherz bekommt schon einmal einen kleinen Vorgeschmack, wie er sich anfühlt...Gut 24 Oca Päckchen habe ich im Laufe der letzten 2 Wochen verschickt und bin guter Dinge, dass viele Gärtner dieses bunte Gemüse nicht mehr missen wollen, die Nachfrage und das Interesse steigen in Deutschland und ich freue mich sehr darüber.Bei mir gehen im Gegenzug auch schon einige neue Schätze ein und ich bin schon gespannt auf das neue Knollen Jahr.
Eine Yakon, Kartoffeln mit dem charmanten Namen „Teufelshörner“ "rote Hörner" und verschiedene Oca in beeindruckender Größe und Ulluco Knollen habe ich gerade erhalten. Danke Bernd.

Samstag hatten wir schönes Wetter und ich wollte schnell mal kurz raus nach dem Rechten sehen. Jetzt habe ich gleich 2 Schubkarren voll Brennnessel, Nelkenwurz, Brombeeren, Gras und ein wenig Rückschnitt eingesammelt und dabei festgestellt, dass die Mäuse sich an den Topinambur erfreut haben. Es sind noch immer genügend da schätze ich, aber ich glaube, die Mäuse haben sich kugelrund gefressen. Somit steht wieder einmal fest: Diät für die Katzen.... Allerdings glaube ich, die Topinambur haben die Mäuse auch von anderen Dingen abgehalten und ein Stückchen weiter habe ich entdeckt, dass die Kindergartenalba sich im Gemüsebeet gerade breit machen möchte. Wie gut, dass die Ausläufer immer schnell vergriffen sind.
Auch die Basilikumminze hat den Winter enorm gut überstanden und sie ist nun endlich einmal soweit, dass ich sie teilen kann. Mein Sorgenkind die Ghislaine de Feligonde sah so erbärmlich aus, ich hatte sie im Herbst noch umgepflanzt, weil sie unter dem Standort so gelitten hat und eigentlich kaum die Hoffnung, dass sie sich noch erholt. Aber unter dem warmen Heu, welches ich ihr noch an einem kalten Tag zu Füßen legte, lugen frische Triebe hervor, die ich gleich wieder sorgfältig eingepackt habe.
Auf der Suche nach Farbe im Garten bin ich auf die Winterlinge gestoßen, die zwar noch eher verhalten aber einzeln schon kurz vor dem Aufblühen da stehen. Am Weg sprießen die 100 Krokusse, die ich dort gelegt hatte und Scharbockskraut (das habe ich definitiv nicht gepflanzt). Ich freue mich schon auf die Blüte, auch wenn ich die Befürchtung habe, dass die Reihe nicht besonders gerade ist.
Auch der Safrankrokus und die dicke persische Kaiserkrone lugen schon aus der Erde hervor.
Und nun heißt es Geduld, denn es wird sicherlich noch einmal kalt.
Auf der Fensterbank beginnen derweil die ersten Salvias zu keimen und ich bin gezwungen, sie eine Woche der Pflege meines Liebsten zu überlassen. Nach gebetsmühlenartiger Wiederholung, wie oft die Pfleglinge eingesprüht, gewendet und gelüftet werden müssen, habe ich ihm auch noch erzählt, er solle ihnen gut zureden, dass sie durchhalten sollen bis ich wiederkomme. Er hat mir versprochen sein Bestes zu geben. Wir werden schauen, den ich dokumentiere wie jedes Jahr im Aussaattagebuch.
Salvia viscosa, die ersten Keimlinge in diesem Jahr.

Kommentare:

  1. Ich bin ja wirklich auf das Wachstum deiner Knollen gespannt, da ich ja vorher noch nie von ihnen gehört habe. Wahnsinn wieviel Mühe du dir mit dem Aussaattagebuch machst, das finde ich auch sehr spannend!
    lG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      Oca Knollen baue ich ja inzwischen seit 2001 an und ich bin verliebt in diese bunten Dinger:) Naja und das Aussaattagebuch muß ich optisch mal aufpeppen. Ich pflege es seit 2008 immer mal in verschiedenen Varianten. Ich schätze nächsten Winter überlege ich mir einmal etwas Hübscheres. Meistens lässt der Elan beim Aussaattagebuch so ab Ende April bis Mai nach und ich werde nachlässig beim Pflegen:-)

      Löschen
  2. Wenn das wirklich klappt mit der Gartenvergrößerung, muss ich deine Knöllchenn auch mal testen. Unser derzeitiges Gemüsebeet gibt nur Platz für Tomaten und Kräuter her.
    Oh, eine Woche die Pfleglinge dem liebsten überlassen? Wenn das mal gut geht....
    Drücke die Daumen!

    LG Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera,
      oh, Oca kann man auch zwischen Tomaten pflanzen....
      Naja und mit den Sämlingen mache ich mir auch große Sorgen, aber er weiß wie sehr mir die am Herzen liegen. Wird schon gut gehen - hoffe ich...
      LG Cordula

      Löschen
    2. Hallo ihr Zwei!
      Immer diese männerfeindlichen Bemerkungen, das geht doch gar nicht.........
      Freue mich über Dein erstes frisches Grün, Cordula! Werde in den nächsten Tagen auch die ersten Samenkörner versenken, bzw obenauflegen.
      LG Rudolf

      Löschen
    3. Ach Rudolf,
      ist ja gar nicht männerfeindlich, aber mein Liebster überlässt den Garten lieber mir und hat sonst wenig damit zu tun. Er hat mir heute aber schon berichtet, dass da wieder etwas Grünes ist. Mein Salvia subpalmatinervis ist ohne "Mama" geschlüpft.

      Löschen
    4. ......jetzt bin ich aber beruhigt!
      Liebe Grüße aus dem eiskalten (-10° heute früh), zum Glück gut schneebedecktem Lauterbach
      Rudolf

      Löschen
  3. Guten Morgen, Cordula !

    Na, da gehts ja schon mächtig rund bei Dir ! :-)

    Hübsch anzusehen sind sie ja, die bunten Knollen, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß meine Männer damit eine Freude hätten am Teller... Und ich habe gelesen, daß sie sehr spät reif werden. Dabei warte ich im Herbst schon sehnsüchtig auf die Winterpause. Also auch darum, kein Gemüse für mich / uns.

    Die Ghislaine derappelt sich sicher wieder. Hab schon öfters gelesen, daß die im Winter zurückfriert. Ich habe 2 selber aus Stecklingen gezogen, und sie als sie ca 40-50 cm hoch waren rausgepflanzt. Die sind immer sehr gut übern Winter gekommen und sind schon recht schöne Büsche.

    Wie, was, die persische Kaiserkrone guckt schon aus der Erde ?? *großschau*

    Meine noch nicht.
    Hab gestern nachgeguckt und auch gleich gedüngt, weil die ja eine ordentliche "Fresserin" ist. Bin schon neugierig, ob und wie sie heuer blüht. Ist ja erst ihr 2. Jahr hier im Garten. Hoffentlich hat sie von mir genug zu futtern gekriegt, sonst schauts wohl heuer eher mager aus mit Blüten.
    Wie lange ist sie schon in Deinem Garten ? Und welche Erfahrungen hast Du damit ??

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frieda,
      die Knollen sind ja viel zu hübsch zum Essen. Ich gebe meistens nur die kleineren in Gemüsepfannen und Minestrone. Man sollt nie den Fehler machen und Knollen (egal welcher Art) statt Kartoffeln essen. Wenn ich Knollen auch farbige Kartoffeln zubereite, gebe ich meistens normale herkömmliche dazu. So sieht ein Kartoffelsalat viel interessanter aus und "fremdartige Knollen" werden eher als Gemüse und nicht als Kartoffel wahrgenommen.
      Bei der Ghislaine bin ich nun auch wieder guter Hoffnung, allerdings muss ich mal raus bekommen, ob die wurzelecht oder veredelt ist.
      Die persische Kaiserkrone habe ich mir im letzten Jahr erst gekauft zusammen mit Fritillaria Uva vulpis. Und die Perserin ist extra Hauswand Südseite gezogen. Bin schon gespannt. Und wenn Sie so hungrig ist, decke ich sie vielleicht am WE noch einmal mit guter Erde ab, dann schütze ich sie auch noch mal vor einem neuen Kälteeinbruch. Ich bin schon sehr gespannt, welche Blumenzwiebeln kommen werden.

      Löschen
  4. So jetzt habe ich mal wieder Zeit mich auf anderen Blogs genauer umzusehen, und entdecke hier sehr interessante Dinge.Ocas habe ich noch nie angebaut, das ist ja ein äußerst dekoratives Gemüse. Ich hatte zwar mal gelesen, dass man die sehr ähnlich ausssehenden Wurzeln meiner rotlaubigen Oxalis triangularis essen könnte, aber in die Tat habe ich das noch nicht umgesetzt. Wie die wohl schmecken?
    Um Ghislaine würde ich mir erst mal keine Sorgen machen. Meine stand zunächst drei Jahre im Topf und hat das schadlos überlebt, im letzten Winter ist sie zwar total heruntergefroren, trieb aber zuverlässig wieder aus. Sie steht inzwischen über zehn Jahre im Garten und ist eine meiner Lieblinge .
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sisah,
      willkommen:) Oxalis triangularis habe ich auch noch nicht gegessen. Im nächsten Jahr schafft ihr euch alle etwas Platz im Garten für die Oca Schönheiten.
      Das mit der Ghislaine ermutigt mich ja. Ich bin schon gespaannt und aud sie Rosenblüte freue ich mich schon sehr.

      LG Cordula

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...