Samstag, 5. Januar 2013

Ich bin verliebt in bunte Oca Knollen

Im neuen Tagebuch möchte ich einmal die Geschichte meiner Oca Knollen (Oxalis tuberosa) erzählen.
Die ersten 3 Farben und relativ kleine Knollen

2001 hat mich ein Zeitungsartikel auf diese kleinen bunten Knollen aufmerksam gemacht, die ich sofort bei Gerhard Bohl in 3 Farben bestellt habe. Seitdem vermehre ich sie Jahr für Jahr. Anfangs in Wannen und Kübeln, mangels Platz, heute in 3 Beeten. Später entdeckte ich erst die wahre Vielfalt dieser Knollen. 

2010 - Das Jahr der Katastrophe... Während des Umzugs hatte  ich im neuen Garten die Ocas umgepflanzt. Die Ernte war aussergewöhnlich gut, doch leider lagerte ich die Knollen im Stall, der sich als nicht frostsicher erwies. Die gesamte Ernte ist mir erfroren.


erforene aufgetaute Oca Knollen in 2010
Glücklicherweise hatte ich 3 Sorten noch nicht geerntet, die durch die Schneedecke geschützt waren.
Insbesondere Frank Van Keirsbilck habe ich viele meiner Knollen zu verdanken. Aber auch Gärtner aus den USA, England, Dänemark und Neuseeland haben mich unterstützt. Eine Gärtnerin hat auf einem Gourmetmarkt in Süddeutschland für mich Knollen gekauft.

Aus Deutschland habe ich sofort von vielen Gärtnern neue Knollen bekommen und ich bin froh gewesen, die Knollen so gut verteilt zu haben. Vielen Dank an diese lieben Gärtner.

Meinen Bestand habe ich wieder aufgestockt und dieses Jahr habe ich etwa 30 verschiedene Arten angebaut, von denen einige sehr ertragreich waren, aber leider auch einige wenige sehr mager ausgefallen sind.
Selbstverständlich gebe ich auch dieses Jahr wieder Knollen an Interessierte, Neugierige und Liebhaber ab.
Einige Informationen und Tipps zur bunten Knolle habe ich hier schon zusammengefasst.

Leider konnte ich bisher noch keine Samen ernten, auch wenn die Knollen es zur Blüte geschafft haben. 

Seit meinem Verlust in 2010 versuche ich jedoch gezielt die großen und gesunden Knollen mit guten Eigenschaften zur Vermehrung zu verwenden. Diese Methode hat sich schon nach 2 Jahren scheinbar gut bewährt. Die Ernte ist von einigen Arten besser als je zuvor. Der Zeitraum ist selbstverständlich noch sehr kurz, doch ich glaube auf einem guten Weg zu sein.

2010 habe ich eine Artikel im Eisenbahn Landwirt veröffentlicht, in dem weitere Informationen enthalten sind.

An dieser Stelle möchte ich auch einige Liebhaber dieser schönen Knollen vorstellen, die ihre Erfahrungen im Netz teilen:


Kommentare:

  1. Hallo Cordula,
    sehr schön geworden Dein Tagebuch - da wird man gleich noch öfter zum Abschweifen auf Deine anderen Seiten verleitet! Bei Deinen Wunschrosen sah ich Rose du Roi. Meine ist eine Fundrose aus Lauterbach, in SGH mit Hilfe von Frau Brumme bestimmt. Sieht etwas anders aus als Raphaelas. Kannst Du Dir im RosenWiki anschauen, Ausläufer wird gern abgegeben!
    Viele Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rudolf, freut mich. Bloggen ist auch so einfach :) Die Rose hört sich vielversprechend an, ich kann aber erst im Frühjahr sagen, ob ich Dir etwas attraktives bieten kann.
      Lieben Gruß Cordula

      Löschen
    2. Ich schick sie Dir Anfang März, bis dahin kannst Du Dir noch mehr aussuchen, damit sich das Porto lohnt! Meine Rosen stehen alle rechts auf meinem Blog und sind mit RW verlinkt. Ich schaue dann, ob sie Ausläufer haben oder rede ihnen gut zu....! Meine Mail-Adr. steht ganz unten, unterm Kleingedruckten.
      LG
      Rudolf

      Löschen
  2. Hallo Cordula,

    also Deine Auswahl an Knöllchen finde ich ja toll!!!! Ich fang jetzt erst so richtig an mit dem Gärtnern, da vergangenes Jahr meine Tochter noch so klein war, da hatte ich nie die Hände richtig frei, aber dieses Jahr gehts los!! Knollen aller Art finde ich ja auch ganz toll, dieses Jahr fange ich jetzt mit Topinambur und Stachys an. Mal sehn, wie die sich machen. Topinambur soll ja wuchern wie nix und die Stachys keimen schon munter im Töpfchen los. Aber vielleicht können wir ja im Herbst ein paar Knöllchen tauschen. Kenn mich ja noch nich wirklich aus, aber die sehen ja toll aus auf Deinen Fotos.

    Liebe Grüße Karo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karo,

      Gerne, dieses Jahr habe ich keine Knollen mehr zu Tauschen.....Stachys habe ich auch und Topinambur hatte ich 6 Sorten, aber ich glaube, die Mäuse haben die stark dezimiert.:)

      LG Cordula

      Löschen
  3. Mhm, mit dem Link hat das eben nicht geklappt...na ich bin auf jeden Fall die Samen for you Karo ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr liebevoll ausgearbeiteter Blog! Tolle Bilder, tolle Texte! Sowas liest man doch gerne.
    Mach weiter so!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...